Montag, 2. April 2018

Manchmal stehen wir auf ... mitten am Tag ... - Flüchtlingshilfe in Griechenland

In einem ehemaligen Autohaus ist in Volos das
Flüchtlingslager untergebracht

"Auferstehung" - so heißt ein Gedicht von Marie Luise Kaschnitz. Es fasst kurz und knapp zusammen, um was es in der Osterbotschaft geht:

"Manchmal stehen wir auf

Stehen wir zur Auferstehung auf
Mitten am Tage
Mit unserem lebendigen Haar
Mit unserer atmenden Haut ..."

Es geht Ostern um uns! Und darum, aufzustehen und einzustehen FÜR das Leben, insbesondere für Menschen in Not.

Heute am Ostermontag erreicht uns eine Nachricht von Moderator Meletis Melitiadis, der mit seinen Gemeinden das lebt und Beispiel als kleine Diasporakirche gibt, dass man immer etwas tun kann, aufstehen kann, einstehen kann für andere und es dabei nicht auf Größe Macht oder Einfluss ankommt. 

Im Autohaus sind provisorische "Kabinen" aufgestellt
Am Telefon sagte er mir. "Der Flüchtlingsstrom nach Griechenland ist nicht zu Ende. Es kommen immer wieder welche. Und bedrückend war es für uns, dass nach dem Treffen des türkischen Präsidenten mit den EU-Vertretern im bulgarischen Varna allein in der darauffolgenden Nacht 800 Flüchtlinge Griechenland erreichten. Das zeigt, wie hier auf Kosten der Flüchtlinge, der Notleidenden Politik gemacht wird." und dann fährt er fort: "Vor zwei Tagen rief mich der Militärkommandant des Flüchtlingslagers von Volos an und bat um Hilfe. Es waren am Tag zuvor mehr als 150 undokumentierte minderjährige Flüchtlinge in Volos ankommen..Der Kommandant schickte mir eine Liste mit dem, was dringend benötigt wird, um diese Jugendlichen zu versorgen. Auch wenn wir selbst immer wieder vor Ort sammeln, so brauchen wir doch eure Unterstützung dabei."
Vor einem Jahr im Camp in Volos: rechts M. Melitiadis;
links GAW-Generalsekretär E. Haaks

In Volos ist Moderator Melitiadis der Pfarrer der dortigen Gemeinde. Sie haben sich aktiv bei der Versorgung der Flüchtlinge in dem zwischenzeitlich geschlossenen Flüchtlingscamp engagiert. Jetzt wird es wieder geöffnet, weil erneut die Flüchtlingszahlen ansteigen.

Das GAW wird helfen und mit verschiedenen Partnern Sonderhilfe der Griechischen Evangelischen Kirche geben.

Diese Hilfe ist in unseren Augen gelebtes Ostern - aufstehen, mitten am Tag, mit unserer atmenden Haut. Denn - wir können was tun!

Keine Kommentare: