Dienstag, 21. Februar 2017

Kircheninnenausstattung für Garliava in Litauen


Kircheninnenausstattung aus Trier
Entladung in Garliava
Im Oktober 2016 erreichte uns im GAW folgende Nachricht: "Unsere evangelische Kirchen Gemeinde in Trier hat nach der Entwidmung der Kirche folgende Kircheneinrichtung abzugeben: Altar, Taufstein, Kanzelstein, Orgel und Bänke. Alle Gegenstände liegen in Niedersachsen transportfähig eingelagert." Das GAW konnte diese Kircheninnensausstattung weitervermitteln und hat dabei die Transportkosten übernommen. Der Diakoniepfarrer der litauischen lutherischen Kirche Mindaugas Kairys, ehemaliger Stipendiat des GAW, war begeistert von der Idee, sie für seinen Kirchraum in Garliava in Litauen zu bekommen. Er hat zügig mit der Gemeinde in Trier Kontakt aufgenommen und den Transport organisiert. Nun hat er in dieser Woche freudestrahlend von der Ankunft der Kircheninnenausstattung in Litauen berichtet und erste Fotos zugesandt.

Im Hintergrund das Diakoniezentrum
Die Kleinstadt Garliava (deutsch: Godlau) liegt nur wenige Kilometer südlich von Litauens zweitgrößter Stadt Kaunas. 2015 begann hier der Bau eines Diakoniezentrums mit einer Kapelle für Gemeindegottesdienste. „Den Ort haben wir wegen der sehr komplexen sozialen Situation in der Region Kaunas gewählt“, sagt Kairys. „In einem Teil des Hauses werden Suchtkranke während der Endphase ihrer Rehabilitation und der Wiedereingliederung wohnen. Der andere Teil ist für die Arbeit mit Kindern aus Risikofamilien vorgesehen mit Platz zum Schulaufgaben machen und zum Spielen.“ Die Küche des Diakoniezentrums soll sowohl der Gemeinde als auch den verschiedenen Gruppen dienen, die in dem Gebäude betreut werden. Das GAW will das Diakoniezentrums im Projektkatalog 2017 mit 4.500 Euro unterstützen.

Das alte Kirchgebäude konnte die Gemeinde nicht zurückerhalten. So wurde ein Kirchraum in das Diakoniezentrum integriert.

Keine Kommentare: