Freitag, 13. Januar 2017

Aleppo: Wir brauchen weiterhin eure Hilfe und Fürbitte


Einen neuen Generator konnte die armenisch-evangelisch Gemeinde in Aleppo mit Hilfe des GAW kaufen. "Wir sind sehr dankbar, dass wir einen neuen Generator anschaffen konnten. Elektrizität ist wichtig für uns, damit unsere Gemeinde, unsere Schule und unsere Hilfsangebote für die Menschen hier funktionieren", schreibt Haroutune Selimian, Pfarrer der armenisch-evangelischen Kirche in Aleppo. Dank des neuen Generators können u.a. die Schule der Gemeinde und die Kirche während des Winters zuverlässig geheizt werden."Endlich sind die Kämpfe um Aleppo zur Ruhe gekommen", schreibt Selimian, "dass sie wirklich ganz vorbei sind, das sehe ich noch nicht."
Pfarrer Ibrahim Nassir von der arabisch-evangelischen Gemeinde bestätigt: "Die Rebellen haben sich zwar aus der Stadt zurückgezogen. Aber es stehen Rebelleneinheiten an der westlichen Stadtgrenze. Unsere Wohnviertel werden von dort aus noch immer regelmäßig mit Raketen beschossen." Sorgen treiben Ibrahim Nassir auch hinsichtlich des Wiederaufbaus der Stadt um. Mehr als die Hälfte der Stadt, schätzt er, liegen in Trümmern. "Wir beteiligen uns an der Verteilung von Lebensmitteln an die Menschen, die monatelang in Ostaleppo eingeschlossen waren. Wie kann man die Menschen dazu bewegen, hier zu bleiben? Sie brauchen Arbeit, ein Einkommen, damit sie leben können. Wir brauchen auch weiterhin eure Hilfe und Fürbitte", schreibt er.

Keine Kommentare: