Montag, 6. Juli 2015

Gott hat uns bewahrt! - Evangelische Christen in Aleppo in Not


Arabisch Presbyterianische Kirche in Aleppo
nach einem Angriff 2012
In der vergangenen Woche gab es schwere Gefechte in Aleppo. Das berichtet die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Mehrere islamistische Verbände hatten sich zusammengetan, um den von den syrischen Streitkräften gesicherten westlichen Teil Aleppos unter ihre Kontrolle zu bringen. In diesem Bereich befinden sich auch die beiden presbyterianischen Gemeinden, die das GAW in Aleppo unterstützt. Der Pfarrer der armenischen Gemeinde Harotune Selimian schreibt: "Wir hatten eine harte Nacht zu überstehen in der vergangenen Woche. Die Islamisten haben versucht, unsere Stadtregion einzunehmen. Sie konnten zurückgeschlagen werden. Es war furchtbar. Aber Gott hat uns vor dem Schlimmsten bewahrt!" Bei den jüngsten Kämpfen sollen mindestens vier Zivilisten getötet worden sein, mehr als 70 Menschen seien verletzt worden.
Vor zwei Jahren wurde die arabisch presbyterianische Gemeinde bei Kämpfen von Granaten getroffen. Gottesdienste müssen jetzt in einer Wohnung gehalten werden.

Bei den jüngste Kämpfen handelt es sich um die größte Offensive der islamistischen Einheiten auf die vom Regime kontrollierten Stadtbezirke seit drei Jahren. Die Rebellen wollten nach der Einnahme der weitgehend zerstörten Metropole die Scharia streng anwenden.
Das GAW unterstützt auch weiterhin die beiden presbyterianischen Gemeinden, damit sie bei ihren Menschen sein, an ihrer Seite stehen und mit Wort und Tat Hilfe leisten können. Helfen Sie mit: https://www.facebook.com/gustav.adolf.werk/app_190322544333196!

Keine Kommentare: