Dienstag, 21. Oktober 2014

Wiedersehen mit ehemaligen GAW-Stipendiaten in Saol Leopoldo

GAW-Stipendiaten mit Vertretern der OGA und des GAW
Robson ist Pfarrer in Dois Irmãos im Bundesstaat Rio Grande do Sul und inzwischen stellvertretender Synodalpfarrer. 1997/8 war er Stipendiat des GAW in Leipzig. Renato macht sein Vikariat in Novo Hamburgo im selben Bundesstatt. Im August begann es. Renato war 2008/9 in Leipzig. Und Eder schreibt gerade an seiner Masterarbeit über die Geschichte des lutherischen Kirchbaus in Brasilien. Er profitiert von seinen erworbenen Deutschkenntnissen beim Schreiben seiner Arbeit, denn wesentliche Literatur gibt es nur in deutscher Sprache zu seinem Thema. Eder studierte 2010/11 in Leipzig.
In der Zentrale der OGA gab es ein Wiedersehen mit den ehemaligen GAW-Stipendiaten und einen Austausch über die gemachten Erfahrungen. Alle äußerten sich zufrieden und dankbar für diese Möglichkeit, die sie erhalten haben durch das GAW.
Jährlich können neun Studierende aus den Partnerkirchen des GAW für ein Jahr in Leipzig Theologie studieren. 
Das GAW hat seit der Existenz des Studien- und Stipendienprogramms die Beziehungen in die Partnerkirchen intensivieren können. Zahlreiche ehemalige Stipendiaten haben inzwischen wichtige Funktionen in ihren Kirchen. Aufgabe des Programms ist die Förderung der Partnerkirchen durch Ausbildungshilfe mit dem Ziel, die protestantischen Stimmen innerkirchlich und weltweit in ökumenischer Ausrichtung zu stärken.

Keine Kommentare: