Montag, 13. Oktober 2014

Toleranz für religiöse Minderheiten

"Kaiser Joseph II. von Österreich ist einst als Vorkämpfer des Liberalismus hoch geschätzt worden. 

Heute ist sein Wirken sehr umstritten. Der Sohn Maria Theresias hat unter der harten Regierung seiner Mutter sehr gelitten. 

Umso höher muss sein Einsatz für die private Freiheit der Religionsausübung und der bürgerlichen Rechte für Lutheraner, Reformierte und Orthodoxe bewertet werden. Daran hat er bis an sein Lebensende festgehalten und dieses Verdienst kann ihm niemand streitig machen." 

(Quelle: Sonne und Schild 2014 für den 13. Oktober)

Keine Kommentare: