Mittwoch, 8. Oktober 2014

Terrorgruppe IS zerstört symbolträchtige armenische Kirche in Syrien

Am 21. September 2014, dem Armenischen Tag der Unabhängigkeit, haben IS-Terroristen die armenische Saint Martyrs Church in der syrischen Wüste Deir el-Zor zerstört. Darüber informiert in einem Bericht vom 1. Oktober 2014 der Pfarrer der Armenischen Evangelischen Kirche in Aleppo. Die Kirche ist ein Mahnmal, das an den Völkermord an den Armeniern  im Jahre 1915 erinnert und war Pilgerstätte für tausende Armenier, die in Syrien leben. In der Wüste Deir el-Zor starben 1915 hunderttausende Armenier in Todeslagern. Weitere Informationen und Reaktionen von armenischer Seite finden Sie hier.  Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) verurteilte diesen Terrorakt und bekundete ihre Solidarität mit den armenischen Christen.

Das GAW hat nun schon zum vierten Mal ein Hilfsprojekt für die evangelischen Christen in Syrien - insbesondere in Aleppo, Homs und Kessab aufgelegt. Die reformierten Christen werden ermutigt zu helfen!
Es ist wichtig, dass wir als GAW uns solidarisch an die Seite der bedrohten evangelischen Minderheit stellen!

Keine Kommentare: