Mittwoch, 15. Oktober 2014

Die lutherische ABCD-Gemeinde in São Paulo

"Ohne die Hilfe des GAW hätte unsere Kirche nicht gebaut werden können!" berichtet Pastor Carlos Muskopf von der ABCD-Gemeinde in São Paulo. Der Grundstein der Kirche wurde 1968 gelegt. Neben dem Engagement des GAW war die Hilfe von "Brot für die Welt" wichtig. Sie förderte die Errichtung eines sozial-diakonischen Zentrums. Inzwischen wird diese diakonische Arbeit der Gemeinde weitgehend vom Staat finanziert. 20 Mitarbeitende betreuen Kinder aus schwierigen Verhältnissen. Sie kommen mit zum Teil schwierigen traumatischen Störungen, Lernschwierigkeiten etc. Hier ist eine lebendige Gemeinde gewachsen, die sich auch weiterentwickelt hat. Inzwischen kommen aus dem rein brasilianischen Kontext neue Mitglieder: "Genau das ist unsere einzige Chance, als Kirche zu wachsen. Und häufig sind es ehemalige Katholiken, die eine Zeit lang bei einer Pfingstkirche waren und nach einer Enttäuschung dann bei uns gelandet sind", sagt Carlos und er betont: "Wir dürfen nicht unter uns allein bleiben. Wir müssen gemeinsam Kirche sein!"
Zur ABCD-Gemeinde gehören ca. 680 Mitglieder. Ca. 75 kommen sonntags in den Gottesdienst.
Was Ende der 60er Jahre begann hat sich segensreich entwickelt - auch dank des GAW!

Keine Kommentare: