Samstag, 23. August 2014

Sanierung des Gemeindezentrums der Waldenser in Neapel

Gottesdienst in Neapel
"Wir danken dem GAW für das konkrete Zeichen der Solidarität," schreibt Pfarrer Eugenio Bernardini, Moderator der italienischen Waldenserkirche. "Diese Jahre sind für unsere Minderheit in Italien besonders schwierig aufgrund der Wirtschaftskrise. Deshalb sind die Spenden für die Renovierung des Gemeindezentrums unserer Gemeinde in Neapel enorm wichtig gewesen." 

Die Waldensergemeinde in Neapel zählt über 130 Glieder. Alle Veranstaltungen, Gottesdienste, Sonntagsschule und Bibelstunden finden im Gemeindehaus in der Altstadt statt. Ein Teil des Gebäudes wird selbst genutzt, der andere Teil wird vermietet. Die Gemeinde ist in ihrem Gebiet gut verwurzelt. Sie befasst sich mit sozialen Problemen, organisiert öffentliche Debatten und Seminare, bietet Raum für Anonyme Alkoholiker und Menschen, die unter Spielsucht leiden. Die Gemeinde hat gute Kontakte zu den anderen evangelischen Kirchen in Neapel.

Das Gebäude wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet. Es brauchte jedoch dringend eine Renovierung. Der Putz, Zierelemente und Teile der Balkone waren so stark beschädigt, dass die baufälligsten Teile schon entfernt werden mussten. 
Das alles konnte jetzt gemacht werden - auch dank der Spenden, die das GAW im Projektkatalog 2013 gesammelt hat.
"In unserer Mission brauchen wir die Unterstützung unserer evangelischen "Glaubensgenossen" in Europa. Dafür sind wir zutiefst dankbar," schreibt Eugenio Bernardini.

Keine Kommentare: