Donnerstag, 28. August 2014

Aus der Geschichte der Evangelischen in Spanien

"Im Jahre 1868 brach der Thron der Königin Isabella II. in Spanien zusammen. Damit fielen die Schranken, die dem Wort Gottes den Eintritt in das abgeschlossene Land verwehrten. Wenige Jahre vorher waren noch einige Spanier, unter ihnen der bekannte Matamoros, zu neunjähriger Galeerenstrafe verurteilt worden, nur weil sie die Bibel verbreitet hatten. Nach der Revolution wurde am 15. November 1868 die erste evangelische Predigt gehalten. Der 50-jährige Gedenktag wird von den dortigen evangelischen Glaubensgenossen festlich begangen werden." 
(aus dem Monatsblatt des Gustav-Adolf-Vereins für die Provinz Sachsen, Sept./Okt. 1918, S. 80)

Keine Kommentare: