Dienstag, 5. März 2013

Diaspora stärken

Vor einigen Jahren sagte der ehemalige Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen Samuel Kobia auf einem Evangeleischen Kirchentag: „Bildet kleine Gemeinschaften, die es ernst meinen“. Am Herzen lag ihm dabei eine Kirche, in der die Menschen sich zu Hause fühlen und sich gemeinsam für Gerechtigkeit einsetzen. Seine acht Tipps:
1. Trefft euch in kleinen Gruppen, teilt das Brot, erzählt eure Geschichten und betet gemeinsam - singend, tanzend, wie es zu euch passt.
2. Sucht Themen, die euch wirklich betreffen.
3. Lernt gemeinsam zuzuhören – euch selbst, einander und Gott.
4. Festigt das Vertrauen, das zwischen euch entsteht.
5. Entdeckt die besonderen Fähigkeiten, die jeder in eurer Gruppe hat.
6. Achtet auf die kleinen Dinge, die Gott uns jeden Tag schenkt.
7. Setzt euch für Gerechtigkeit ein – für euch selbst, untereinander, aber auch für eure Stadt und die Welt.
8. Besucht eure Schwestern und Brüder in anderen Kirchen. Und sucht den Kontakt zu dem Menschen in anderen Glaubensgemeinschaften.
Das sind Tipps für Diasporakirchen, um sie zu stärken. Das sind aber auch Tipps für die Arbeit des GAW!

Keine Kommentare: