Dienstag, 20. März 2012

Eine kolumbianische Stipendiatin für das GAW

Bischof Martinez und Lizbeth Zulanlly Chaparro
Sie heißt Lizbeth Zulanlly Chaparro Camargo und ist 24 Jahre alt. In Kolumbien hat sie ihr Theologiestudium begonnen und will es jetzt mit Unterstützung der lutherischen Kirche Kolumbiens (IELCO) in Leipzig fortsetzen. Lizbeth ist eine junge Theologin, in die Bischof Eduardo Martinez viele Hoffnungen setzt: „Sie ist intelligent, lernt gut und kann gut mit Kindern umgehen. Wir hoffen, dass sie den Aufenthalt in Leipzig nutzt, um sich in Praktischer Theologie und Religionspädagogik weiter zu entwickeln. Ich hoffe auch, dass sie die Kinder- und Jugendpastoral der IELCO mit aufbauen hilft. Obendrein kann sie in einer der vier Schulen unserer Kirchen gute Dienste als zukünftige Pfarrerin leisten.“ Noch spricht Lizbeth kein Deutsch. Im Mai wird sie zu Verwandten nach Ulm reisen, um dort sich auf eigene Kosten die deutsche Sprache anzueignen. Das wird ihr bei ihrem Ehrgeiz gewiss gelingen. „Ich freue mich in das Ursprungsland der Reformation kommen zu dürfen“, sagt sie. „Die lutherische Kirche habe ich erst während meiner Schulzeit auf einer Schule der IELCO kennengelernt. Mir sagt die Kirche sehr zu. Inzwischen gehöre ich ihr sieben Jahre an. Auch meine Mutter und meine Großmutter sind dazu gekommen.“ 

Die Beziehungen der IELCO nach Deutschland laufen bisher nur über das GAW, da die Wurzeln der Kirche in der nordamerikanischen Mission liegen. Auch durch eine kolumbianische Stipendiatin hofft die Kirchenleitung, die Beziehungen nach Deutschland zu stärken. – Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: