Mittwoch, 22. Februar 2012

Cuaresma - Fastenzeit in Spanien

"40 Tage für die Umkehr, für die Suche (und Neuausrichtung) und für die Überraschung" - unter diese Worte von Gerardo Obermann will die Iglesia Evangélica Española (IEE) die Fasten- und Passionszeit in diesem Jahr begehen.
Wozu nutzen wir die Fastenzeit? Inzwischen ist es weit verbreitet, in diesen 40 Tagen auf eine Gewohnheit zu verzichten. Man übt die Freiheit, zu der wir berufen sind, dadurch bewußt ein. Manchmal binden diese Gewohnheiten einen. Wie viel Zeit z.B. gewinnt man durch den Verzicht auf das Fernsehen? Oder wie frei wird man, wenn man spürt, dass man einen regelmäßigen Alkoholgenuß nicht braucht.
Vielleicht wäre es ja auch etwas, bewußt auf etwas zu verzichten, um dadurch Gespartes für ein Projekt des GAW zu spenden. Ein Verzicht auf etwas zugunsten von etwas ... - das sind alles Übungen, die helfen, bewußter zu leben. Dabei geht es im biblischen Sinn um Umkehr. Aus der Umkehr soll eine Neuausrichtung erfolgen. Und die hält bestimmt Überraschungen für einen parat. Das alles hilft uns, das geschenkte Leben bewußter anzuschauen.
Umkehr - Suche - Überraschung - ein gutes Leitmotiv für unsere Fastenzeit! - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: