Freitag, 17. Februar 2012

Besuch in der ev. Gesamtschule Ph. Melanchthon in Wittenberg

Pfarrer Armin Pra (l.) 
"Eine Unterkunft für unsere evangelische Schule zu finden war nicht einfach", berichtet Pfarrer Armin Pra aus Wittenberg, gleichzeitig Vorsitzender der GAW-Hauptgruppe der Region. "Wir hatten ein gutes Objekt im Blick, dass dem Landkreis gehört. Jedoch wollten sie uns dieses leerstehende Schulgebäude direkt am Stadtzentrum nicht zur Verfügung stellen. Das hatte auch ideologische Gründe. Dankenswerterweise halfen die Stadtoberen Wittenbergs schnell und unbürokratisch." Die neugegründete Evangelische Gesamtschule "Philipp Melanchthon" konnte sich in dem alten Volkshochschulgebäude der Stadt einmieten. Der Platz wird für einige Jahre reichen.  Im August 2011 begann der Unterricht. Zzt. gibt es nur eine, die 5. Schulklasse. Die meisten Schüler kommen aus der inzwischen sehr gut laufenden evangelischen Grundschule. 
Für die Schule ist die Hilfe des GAW sehr wichtig. In den ersten drei Jahren fördert der Staat die Schule nicht. Es ist in dieser Phase nicht einfach, zu überleben. Man muss rechnen. Und man braucht Freunde, die solidarisch sind - wie z.B. das GAW. Seit dem Jahr 2000 fördert das GAW evangelische Schulgründungen in den neuen Bundesländern, um dem missionarischen Auftrag von Kirche Ausruck zu geben und um zu zeigen, dass Glauben und Bildung zusammen gehören. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: