Montag, 26. September 2011

Vertreterversammlung in Worms

Es ist gute alte Tradition des GAW, dass sich die Vertreterversammlung des GAW jährlich in einer anderen Region der Hauptgruppen stattfindet. So hat das Werk die Chance, sich selbst in einer anderen Region zu zeigen und auf der anderen Seite ein wenig von der Besonderheit einer gastgebende Region und seiner Landeskirche kennen zu lernen. Kirchenpräsident Jung war ein hervorragender Gastgeber, der am ersten Abend der Begegnung mit der Spitze der hessen-nassauischen Kirche einen Einblick in die Besonderheiten seiner Kirche gab. Er erwies sich als guter Freund und Unterstützer der Diasporaarbeit.
Die jährlichen Vertreterversammlungen dienen desweiteren der gegenseitigen Vergewisserung in der nicht einfachen Herausforderung, den Diasporaauftrag immer wieder neu lebendig werden zu lassen. Deshalb ist es gut, wenn Vertreter einer Partnerkirche da sind, um von ihren Erfahrungen zu erzählen und auch Dank zu sagen für treu Unterstützung. In diesem Jahr hatte die Vertreterversammlung Pastorin Annedore Venhaus zu Gast. Sie ist Vizepräsidentin der IERP in Argentinien. Sie erzählte lebendig von ihren Herausforderungen, die in mancher Weise unseren kirchlichen Herausforderungen ähneln unter veränderten Vorzeichen.
Über die Projektförderungen wurde desweiteren befunden und die Summe des Projektkataloges 2013 erneut auf 1,5 Millionen Euro veranschlagt. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: