Dienstag, 6. September 2011

Kauf von Räumen für die lutherische Gemeinde in Togliatti/Rußland

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Togliatti hat es nun endlich geschafft, neue Räumlichkeiten in einem Bürohaus kaufen zu können. Die Gemeinde als auch die diakonische Arbeit finden hier Raum.  Pfarrerin Schiwodjorowa berichtet über den nicht einfachen Ankauf: 

»Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde,
am 23. August 2011 hat die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Togliatti den zweiten Gemeinderaum in Togliatti gekauft. So ist die Gemeinde jetzt im Besitz von 40,7 qm in einem neuen Bürogebäude im Zentrum Togliattis. Der Preis war sehr günstig und der Kirchengemeinderat sowie auch die Partner haben sich für diese Räume entschieden. Bei der Verwirklichung der Kaufpläne gab es aber viele Probleme und Verzögerungen. Deshalb musste der Kirchengemeinderat nach anderen Räumlichkeiten schauen. Es wurden uns zwei Bürozimmer vorgeschlagen, die zwar kleiner sind, sich aber in dem selben Gebäude auch im Erdgeschoss befinden.
Der Kirchengemeinderat beschloss, folgende Räume zu kaufen: Ein Raum mit 25,5 qm, der 940.000 Rubel kostete (22.882 EUR), und nebenan ein anderer Raum in der Größe von 15,2 qm für 560.000 Rubel (13.916 EUR). Da die Dokumente für den zweiten Raum nicht fertig waren, mussten wir den Kauf in zwei Stufen vornehmen: Am 25. Juni war der erste und am 23. August der zweite Kaufvertrag unterschrieben. Bei der staatlichen Registrierung der Räumlichkeiten in das Eigentum der Gemeinde entstanden Gebühren in Höhe von 60.000 Rubel (1491 EUR).
Die Lage des Gebäudes, in dem wir die Gemeinderäume gekauft haben, ist in der großen Stadt Togliatti sehr günstig, das Haus ist mit allen vorhandenen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die Räume entsprechen den gottesdienstlichen Aufgaben und den diakonischen Aktivitäten der Gemeinde.
Der Kirchengemeinderat dankt alle Partner für die Unterstützung der Gemeinde:
Wir danken der Frauenarbeit des Gustav-Adolf-Werkes, vor allem ihrer Vorsitzende, Frau Vera Gast-Kellert. Von der Frauenarbeit haben wir den Betrag von 15.000 EUR überwiesen bekommen.
Wir danken dem Martin-Luther-Bund und seinem Generalsekretär Dr. Rainer Stahl. Vom MLB wurde uns der Betrag von 15.975 EUR überwiesen.
Wir danken dem Diakonischen Werk der EKD, das den Kauf mit 7488 EUR unterstützte.
Unseren Dank bringen wir mit Versen von Alexandra Poljakova zum Ausdruck. Sie ist elf Jahre alt, von Kindheit an behindert und eines unserer jungen Gemeindeglieder:
›Im Leben ist alles sehr unterschiedlich –
fröhlich und traurig,
farbig und farblos,
lustig und langweilig.
Im Leben hat jeder für sich was gefunden.
Jeder freut sich auf eigene Art.
Der eine freut sich über Pralinen,
der andere über Münzen.
Jeder freut sich am Leben,
wie er möchte, wie er kann.
Jeder kann seine Wünsche verwirklichen
durch die Arbeit, durch die Mühe.
Wenn du gut gearbeitet hast, teile die Erfolge mit deinem Freund,
so wird für dich das Leben fröhlicher.‹
Mit herzlichen Grüßen und vielen Dankesworten verbleiben
Pfarrerin Tatjana Schiwodjorowa.«

Keine Kommentare: