Sonntag, 1. Mai 2011

Evangelische Militärseelsorge

Bischof Erniša und sein Sohn Aleksander
Zwei evangelische Militärseelsorger gibt es in der slowenischen Armee: Pfarrerin Violeta Vladimira Mesarič und Pfarrer Aleksander Erniša. Das ist Teil des Staats-Kirchenabkommens zwischen der Evangelischen Kirche A.B. in Slowenien und dem slowenischen Staat. Zur Zeit kann nur Pfarrer Erniša seinen Dienst tun, da sein Kollegin im Mutterschutz ist. Er hat es nicht immer leicht in diesem Land, in dem die katholische Kirche die Mehrheit darstellt. Als Vorgesetzten hat er einen katholischen Geistlichen, der auch für die Zuteilung des jeweiligen Budgets zuständig ist. Insgesamt gibt es im Heer 12 katholische Militärseelsorger.
Die katholische Kirche muß sich daran gewöhnen, dass ihnen evangelische Seelsorger zur Seite gestellt sind. Die militärische Hierarchie gehört in der Regel der Mehrheitskirche an. Von daher muß auch dort manchmal um Verständnis für die Belange der evangelischen Militärseelsorge geworben werden. Von Seiten der Soldaten gibt es einen hohen Zuspruch zu ihrem Dienst. Pfarrer Erniša war in seinen sechs bisherigen Dienstjahren im Kosovo und in Afghanistan. Im April kommenden Jahres wird er wieder für ein halbes Jahr mit einer Kompanie von 100 slowenischen Soldaten im Süden Afghanistans Dienst tun.
Wir werden Pfarrer Erniša einen Koffer mit einer Feldausstattung für seinen Dienst zukommen lassen. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: