Mittwoch, 4. Mai 2011

Der Präsident des GAW zu Gast in der Slowakei

Mit Pfarrer und Presbytern
in Diospatony (Slowakei)
Auf Einladung von Bischof Mgr. László Fazekas war Ende April/Anfang Mai der Präsident des GAW Dr. Wilhelm Hüffmeier mit seiner Frau auf Besuch bei der Reformierten Christlichen Kirche in der Slowakei. Er besuchte verschiedene Projekte, die das GAW aktuell fördert und machte sich ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten. Auch ein Besuch der Theologischen Fakultät in Komárno stand auf dem Programm. In Komárno predigte Dr. Hüffmeier am Sonntag Quasimodogeniti.
Die Reformierte Christliche Kirche in der Slowakei hat rund 110.000 Gemeindeglieder in 318 Gemeinden in neun Senioraten. In 34 dieser Gemeinden wird slowakisch, in den übrigen ungarisch gesprochen. Die Kirche hat 222 Pfarrerinnen und Pfarrer und 13 Vikarinnen und Vikare.
Die ungarische Identität spielt eine große Rolle. Immer wieder begegnet uns diese Frage der Identität in unseren Partnerkirchen. Manchmal führt das auch zu Schwierigkeiten, wenn nationale Fragen Glaubensfragen überlagern.
In Slowenien bemüht man sich für einige kleine Gemeinden, in denen Ungarisch gesprochen wird, um einen Pfarrer, der die Menschen in dieser Hinsicht auch sprachlich begleiten kann. Ein Theologiestudent der Kirche studiert deshalb in Budapest. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: